Vergâs

Herr der Gebirge und Vater des Lebens

 

Vergâs ist der Herr der Gebirge und der Vater allen Lebens, der Beschützer aller, die seine Liebe zu diesen wilden Orten Oldôrs teilen. Er erschuf die Berge und den Wind, der sie liebevoll umspielt, er machte die kostbaren Erze und die Edelsteine, die das Herz aller Wesen erfreuen. Über jedem Gebirge, jeder Ebene schwebt sein Geist und er wacht voller Eifersucht darüber, dass sie nicht von unwürdiger Hand entweiht werden. Aber nicht alles was Vergâs im Laufe der Zeitalter erschuf, wurde so makellos und schön, wie seine Werke der ersten Tage. Um das Böse und das Unheil, das Tar’madân im ersten Zeitalter beschwor, zu bekämpfen beschloss er, selbst List und Verrat anzuwenden und so die Welt vor ewiger Dunkelheit zu bewahren.

So wurde er zum Spender des Feuers und zum Herrn der Schmiedekunst. Er gab den Wesen der Welt in dunkler Stunde das Wissen über die Macht der Metalle und er lehrte ihnen, als Oldôr im Chaos des Tar’madân zu versinken drohte, die Kriegskunst und gebot ihnen, für ihre Freiheit zu kämpfen.

Nach dieser Philosophie leben die Anhänger des Vergâs bis in den heutigen Tag. Sie haben dem Bösen auf immer abgeschworen und ihr Leben in die Dienste des Guten gestellt. Um dieses jedoch zu erreichen, beschreiten sie so manchen Weg, auf dem die Kräfte des Lichtes niemals gesehen wurden.