Schamane

Schamane

Die Klasse des Schamanen ist einer der geheimnisumwobensten auf dem ganzen Kontinent Oldôrs. Ein jeder hat von dem großen Wissen und der Weisheit dieser Leute gehört, und die Legende, dass sie mit den Geistern vergangener und gegenwärtiger Zeiten sprechen, ist weit verbreitet. Dennoch begegnet man nur sehr selten einem Mitglied dieser Zunft. Schamanen ziehen das einsame Leben in der Wildnis, weit abgeschieden von jeglicher Zivilisation vor und suchen nur sehr selten größere Siedlungen auf. Hier sind sie jedoch in den meisten Fällen gern gesehen. Sie kümmern sich um Kranke, lehren aus dem Kodex der Schamanen, der das Gleichgewicht aller Dinge fordert und greifen schlichtend in Streitereien ein.

Sie ziehen, auf der Suche nach Erleuchtung und Wissen durch die Lande und verkünden dabei denen, die danach trachten, ihre Weisheiten und Regeln. Es heißt, dass der Kodex der Schamanen in alten Zeiten von Nêan’drul, dem Vater der Götter und Herrn der Neutralität, in seiner Manifestation persönlich diese Leute offenbart hat. Die Schamanen leben streng nach diesem heiligen Kodex, der besagt, dass gut und böse, hell und dunkel niemals gänzlich voneinander zu trennen sind. Beides existiert gleichberechtigt nebeneinander. In dem, was gut erscheint, schimmert auch ein Funke des Bösen und im Bösen liegt auch immer etwas Gutes. Ein jeder Schamane kennt und ehrt diese heilige Regel, richtet sein Handeln nach dieser Philosophie und ist stets bemüht, das Gleichgewicht der Welt zu bewahren.

Die Mitglieder der Schamanenzunft lieben den Frieden und machen nur äußerst selten Gebrauch von ihren Waffen. Sie leben im Einklang mit allen Kräften, die sie umgeben, nehmen von der Natur, nur das was sie brauchen und achten das Leben eines jeden Wesens. Schamanen leben in einer größeren Welt. Sie sind bereit Wege zu beschreiten, die anderen Gestalten verschlossen bleiben und finden meist Weisheit und Erleuchtung.

Ihre Berufsfertigkeiten sind ebenso geheimnisumwoben und geachtet wie sie selbst. Es wird gemunkelt das sie in der Lage sind mit den Geistern der Elemente (ELF-Wasser) zu kommunizieren und Ihnen zu befehlen. Unzählige Legenden über die unheimlichen Fähigkeiten dieser Leute werden erzählt und ein jeder hat großen Respekt vor einem erfahrenen Schamanen und seinem Wissen. Es ist allgemein bekannt, dass sie mit den Kreaturen anderer Ebenen sprechen können, in der Lage sind einem Wesen einen Fluch oder eine Verhexung aufzuerlegen und sich auf die hohe Kunst magische Zeichen zu legen verstehen. So treten ihnen die meisten Leute mit großem Respekt entgegen und sind stets bemüht, nicht den Zorn eines Schamanen auf sich zu ziehen.

Der Ruf dieser Leute seltsame Dinge zu bewirken ist im ganzen Lande weit verbreitet und es gibt hartnäckige Gerüchte über geheime Zusammenkünfte von Schamanen, bei denen ruchlose Rituale vollzogen werden. Es scheint jedoch, als seien diese Schauergeschichten von finsteren Beschwörungen und Verfluchungen durch den Aberglauben der Bevölkerung und die Aura des Geheimnisvollen, die einen jeden Schamanen umgibt, entstanden. Die meisten Verhexungen die die Mitglieder dieser Zunft aussprechen sind positiver Natur. Sie nutzen ihre Heilungsfähigkeiten und ihr Wissen von den Kräften der Pflanzen, um den Wesen der Welt zu dienen und nicht, um ihnen Schaden zuzufügen.

Ein Abenteurerteam, das einen Schamanen in seine Reihen aufnimmt, muss mit vielen wundersamen Dingen rechnen. Sie werden zu Ebenen vordringen, die den Sterblichen fremd sind. Sie werden lernen anders zu denken und anders zu handeln. Ihre Welt wird niemals wieder so sein, wie sie war…